Bergischer Geschichtsverein
Abteilung Wuppertal
Projekte:

Geschichtswerkstatt: Fäden, Farben, Wasser, Dampf
Sachbuch für Kinder
Tagungen
Barmer Tourismusroute(n)





Mitgliedschaft:


Vorstand
Satzung
Antrag auf Mitgliedschaft












Intern:

Bearbeiten
Aktuelles

Aktuelles Verein Fahrten Vorträge Veröffentlichungen Kontakt/Impressum Links

So etwas wie eine neue Idee“

Paul Pörtner – Künstler, Initiator, Freund

Ein Abend zum 90. Geburtstag des kreativen Wuppertalers (1925-1984)


Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg gründete Paul Pörtner in der Elberfelder Markomannenstraße die junge Künstlergruppe „Der Turm“, aus der viele Berühmtheiten hervorgingen wie z.B. der Schauspieler Harald Leipniz oder der weit über Wuppertals Grenzen hinaus bekannte Autor Karl Otto Mühl, der Wuppertal bis heute treu geblieben ist.

Mühl war mit Pörtner zu dessen Lebzeiten eng befreundet. Mit Karl Otto Mühl zusammen entstand die Idee, einen Erinnerungsabend an Pörtner zu dessen 90. Geburtstag in seiner Heimatstadt zu gestalten, der wissenschaftlich fundiert und natürlich auch unterhaltsam wird.

An diesem Abend treffen sich Wissenschaftler, Künstler und Freunde Paul Pörtners, der sein Leben lang kreativ blieb und dessen Ideen zum Theater und Hörspiel ebenso anregend waren wie seine erzählende Literatur.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bergischen Geschichtsverein und von der Stadtsparkasse Wuppertal und durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Intendantin des Schauspiels der Wuppertaler Bühnen, Susanne Abbrederis.

Idee und Konzept: Beatrix Burghoff, Prof. Dr. Wolfgang Heinrichs, Karl Otto Mühl.

Termin: 12. November 2015, 19 Uhr, im Kronleuchterfoyer des Opernhauses

Übrigens: Das Archiv Pörtners finden Sie in der Wuppertaler Stadtbibliothek: Archiv Paul Pörtner

Copyright © 2009-2017 Bergischer Geschichtsverein, Abt. Wuppertal
Alle Rechte vorbehalten