Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Michael Schellhorn MA : „Im ’steten Kampf mit Feinden aus einer anderen barbarischen Welt‘. Alfred Hugenberg im Nachkriegsdeutschland und sein Umgang mit der eigenen Vergangenheit (1945-1951)“

17. Juni 2021 | 19:00

Während die Angeklagten des Hauptkriegsverbrecherprozesses in ihren Nürnberger Zellen auf die Urteilsverkündung des internationalen Gerichtshofes warteten, saß Alfred Hugenberg von der englischen Besatzungsmacht weitestgehend unbehelligt auf seinem Gut Rohbraken in der Nähe von Detmold. Für die Mittelbayerische Zeitung war dies offenbar ein unhaltbarer Zustand. Schließlich sei „gerade er der eigentliche und unumstrittene Vater der Naziherrschaft“. Für die Beschuldigten von Nürnberg stand das juristische Urteil demnach noch aus; den moralischen Schuldspruch über den ersten Reichsminister für Wirtschaft, Landwirtschaft und Ernährung in der Regierung Hitler hatten die Zeitgenossen bereits gesprochen. Man liest vom „Totengräber des Bürgertums und der Weimarer Republik“, dem „Steigbügelhalter“ oder „Todfeind der Demokratie“. Konrad Adenauer nannte ihn den „Mann, der den Parlamentarismus in Deutschland zugrunde gerichtet hat“.

Für Hugenberg selbst stellte sich die Lage naturgemäß ganz anders dar. Er sah sich umzingelt von Feinden aus dem Ausland wie Inland. Zu seinem großen Entsetzen wurde er letztlich interniert und musste sich einem für ihn quälend langen und unverständlichen Entnazifizierungsprozess unterziehen, an dessen Ende die Einstufung als „Entlasteter“ stand. Der Vortrag zeichnet die letzte Episode in Hugenbergs Leben nach und widmet sich zum einen der Frage nach den Umständen, die zur Verhaftung und der anschließenden Entnazifizierung führten. Zum anderen wird Hugenbergs Interpretation seiner eigenen Vergangenheit im Spiegel seiner Persönlichkeit in den Mittelpunkt gerückt.  

Bergischer Geschichtsverein, Abteilung Wuppertal e.V.

+49(0)202 759 511 80

www.bgv-wuppertal.de

Zentralbibliothek Wuppertal

Kolpingstraße 8
42103 Wuppertal, Deutschland
+ Google Karte anzeigen